Hauptmenü

Heimnimbus bewahrt und verdient drei Punkte eingefahren

ssv-bornheimNachdem das Spiel gegen die SpVg. Porz am Freitag ausgefallnen war - der Gegner hatte wegen Personalmangel kurzfristig abgesagt - stellte sich am Montag der SSV Bornheim an der Bahhhofstr. vor. Allen war noch das Hinspiel in schlechter Erinnerung, wo es eine derbe und verdiente 2:7-Klatsche setzte. Diese Scharte galt es auszuwetzen. Wieder hatten sich ca. 40 Zuschauer eingefunden, um die Ü32 moralisch zu unterstützen. Vom Anpfiff weg versuchten beide Teams zunächst einmal Ordnung und Sicherheit in ihr Spiel zu bringen. Doch nach zehn Minuten nahm das Spiel dann deutlich an Fahrt auf. Im Oidtweiler Mittelfeld zogen Micha Richter und Kay Nippold ihre Kreise und konnten die Angreifer auf den Flügeln und in der Spitze immer wieder in Szene setzen, zunächst jedoch ohne dabei Torgefahr zu verbreiten. Immer wieder blieben die letzten Bälle in der Abwehr hängen. Auch der Gast zog ein gefälliges Angriffsspiel über seine schnellen Flügelspieler auf, doch auch hier waren die finalen Pässe noch zu ungenau und konnten von unserer Defensive, wieder einmal hervorragend organisiert von Frank Redemann, immer wieder abgefangen werden. In der 13. Minute dann ein gutes Zusammenspiel auf der rechtren Seite, zwischen Kalle Theisen und Kay Nippold, der dann mit einem Zuckerpass Markus Franke auf die Reise schickte. Markus nahm das Leder auf, drang in den Strafraum ein und lies mit einem gekonnten Heber dem herauseilenden Torwart keine Abwehrchance und versenkte das Runde im Eckigen - 1:0.

Aber der Gegner zeigte sich keineswegs geschockt und ergriff nun selber die Initiative. Mehrere Angriffswellen rollten auf unsere Abwehr zu, doch bei Mutti Kahlen und Agga Spendel waren die Offensivkräfte erst einmal gut aufgehoben und Ralf Schumacher im Tor hatte auch ein paar die Gelegenheit, sein Können unter Beweis zu stellen. Noch stand die Null. Dann ein langer Ball auf rechts, der Bornheimer Aussenstürmer nahm den Ball auf, umkurvte Ralf Wertz, der im Laufduell leider keine Schnitte bekam, lief in den Strafraum und schlug einen klugen Pass in Richtung langer Pfosten, wo ein mitgelaufener Spieler völlig frei stand und mühelos einnetzen konnte - 1:1. Auch die Concorden zeigten sich vom Gegentor unbeeindruckt und weiter ging die wilde Fahrt. Längst hatte sich ein offener Schlagabtausch entwickelt, mit guten Angriffen und Strafraumszenen, hüben wie drüben.

Nach einem Ausball in Höhe der Mittellinie hatte Micha Richter das Auge für den freien Raum. Mit einem langen Einwurf brachte er Markus Franke in's Spiel und dieser hatte auf dem linken Flügel sehr viel Platz, den er dann auch für einen furiosen Flankenlauf nutzte. Fast schon auf der Torlinie angekommen, schlenzte er die Kugel am Torwart vorbei auf's lange Eck, wo die Kirsche dann zur 2:1-Führung einschlug(27.). Auch in der Folge beruhigte sich das Spielgeschehen keineswegs. Immer wieder trieben beide Mannschaften den Ball mit gekonntem Kurzpassspiel durch's Mittelfeld und es kam immer wieder zu Chancen auf beiden Seiten. In der 32. Minute ein Eckball für Bornheim, der zunächst abgeblockt wurde, aber die anschliessende Flanke aus dem Halbfeld fand am langen Pfosten einen Abnehmer, der völlig freistehend das Kunststück fertigbrachte, den Ball aus 6m am Tor vorbei zu köpfen. Bis zur Halbzeit war das dann die letze Chance und beim Stande von 2:1 bat der gute Schiri zum Pausentee.

Nach Wiederanpfiff gingen beide Teams das Spiel zunächst noch etwas verhaltener an, als zum Ende der ersten Halbzeit. Die Concordia konnte dann das erste Ausrufezeichen setzen. Guter Angriff über Mark Jansen, dessen Flanke wird abgeblockt, aus dem Hintergrund rauschte Micha Richter heran und setzte 20 m vor dem Bornheimer Gehäuse einen strammen Direktschuss an, der sein Ziel jedoch deutlich verfehlte(43.). Dann war der SSV wieder am Zug. Eine schöne Kombination am linken Flügel endete in einem guten Flankenball. In der Mitte unserers 16er kam es dann zum Laufduell zwischen Agga und dem Bornheimer Stürmer, der alsbald auf dem Boden landete. Der Schiedsrichter entschied ohne zu zögern auf Strafstoss, diese Entscheidung war auch durchaus zu vertreten. Der Schütze schritt zur Ausführung und Ralf Schumacher hatte keine Abwehrchance, Ausgleich zum 2:2(47.).

Doch die Antwort der Concorden liess nicht lange auf sich warten. Vom Anstoss wurde der Ball zurückgespielt auf Frankie Redemann. Unser Abwehrchef erkannte sofort, dass der Gegner etwas weit afgerückt war und spielte einen blitzsauberen Pass in den freien Raum auf Markus Franke, der sich wiederum allein in Richtung Tor aufmachte und abermals mit einem gekonnten Lupfer dem Torwart keine Chance liess, erneute Führung 3:2(47.). Das Spiel bewegte sich weiterhin auf technisch und läuferisch hohem Niveau, ein offener Schlagabtausch, von beiden Seiten intesiv geführt. Mit zunehmender Spieldauer kam dann aber leider etwas Hektick in die Partie und das eine oder andere hässliche Foul schlich sich ein. Doch zum Glück behielt der Schiesrichter alles unter Kontrolle. In der 64. Minute dann eine Balleroberung im Mittelfeld durch Micha Richter, der mit einem klugen Pass Kalle Theisen einsetzte, der dann nur noch den Torwart vor sich hatte. Mit einem gefühlvollen Heber wurde dieser ausgespielt und der Ball landete zum 4:2 im Netz(64.). Leider liess sich der Keeper zu einer sehr unschönen Aktion hinreissen, in dem er Kalle nach dem Torabschluss einfach über den Haufen trat. Danach war der Widerstand der Gäste vollends gebrochen und die Schlussminuten überstanden wir ohne weiteres Gegentor.

Fazit: Die anwesenden Zuschauer sahen ein gutes Fussballspiel, auf ansprechendem technischem und läuferischem Niveau, das als Werbung für den Altherrenfussball gesehen werden kann. Zudem gelang uns mit dem Sieg die Revanche für die Hinspielniederlage in Bornheim und wir sind zu Hause weiter ungeschlagen.

Am 29. April 2016 geht es jetzt zum Auswärtsspiel nach Porz, Anstoss ist um 20.00 Uhr. Das nächste Heimspiel bestreiten wir dann am 23. Mai 2016 gegen Brauweiler, ehe am 30. Mai 2016 die SpVg. Porz zum Gastspiel an die Bahnhofstrasse reist, Anstoss 20.00 Uhr. Wir hoffen natürlich in beiden Spielen wieder auf tatkräftige Unterstützung unserer Fangemeinde.

Es spielten: Ralf Schumacher - Marcus Kahlen - Adam Spendel - Frank Redemann - Frank Zimmermann - Karl-Heinz Theisen - Ralf Wertz -Michael Richter - Mark Jansen - Kay Nippold - Markus Franke - Christoph Büttner - Torsten Heckmann - Uwe Springmann

Tore: 1:0, 2:1, 3:2(13., 27., 47.) Markus Franke, 4:2(64.) Karl-Heinz Theisen