Hauptmenü

Gestern Nachmittag reiste unsere Mannschaft zum meistgenannten Titelanwärter Germania Eicherscheid. Unser Trainer musste aufgrund diverser Ausfälle durch Sperren, Krankheit und verletzten Spielern einiges umstellen. Zirka 30 Zuschauer begleiteten die Mannschaft zum weitesten Auswärtsspiel der Saison, die weite Anfahrt sollte sich lohnen, denn unsere Jungs kämpften von der ersten Minute an absolut vorbildlich und konnten auch spielerisch Akzente setzen. Gut gestaffelt spielten wir munter mit, dem Gastgeber fiel nicht fiel ein. Nach einer halben Stunde konnte der Eicherscheider Torwart einen fulminanten Freistoß von Philip Stollenwerk gerade noch gegen die Latte lenken, kurz darauf verfehlte ein Stürmer der Eicherscheider das Tor freistehend aus drei Metern. So ging es in mit einer Nullnummer in die Halbzeitpause. Im Abschnitt zwei egalisierten sich die Mannschaften weitestgehend, nach 71 Minuten konnten wir dann durch den starken Yannick Plum in Führung gehen. Der Gastgeber warf nun alles nach vorne, Torwart Kuropka konnte zweimal glänzend parieren, nach 80 Minuten bot sich dem nimmermüden Tommy Weber die Chance zum zwei zu Null, aber er verzog knapp neben das Tor. Dann kam was kommen musste, wir rutschten an einer Hereingabe vorbei und Topscorer Wilden konnte den Ausgleich erzielen.

Fazit: Ein absolut überzeugender Auftritt, 90 Minuten Einsatz, absolut diszipliniert gespielt, alle Jungs machten ihre Sache gut. Endlich konnten wir auch spielerisch überzeugen, die Jungs aus der zweiten Reihe haben ihre Chance genutzt. Ein Riesen Dank an Sascha Silbersack und Heutzi, die beiden haben uns spontan ausgeholfen. Wir haben diese Woche ein paar Gespräche geführt zum Thema benehmen und Disziplin, gestern war das Verhalten tadellos und jeder kämpfte für jeden.

Unsere zweite Mannschaft ist endgültig in der Saison angekommen.  In Linden Neussen konnte man drei zu eins gewinnen und hat Anschluss an die ersten fünf Plätze der Tabelle gefunden. Am Freitag fährt die komplette zweite und erste Mannschaft mit den Junggesellen und einigen Fans der Concordia zum Oktoberfest nach Haaren, da kann man sich nochmal auf die nächsten Aufgaben einstimmen und den Zusammenhalt fördern.

 

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1