Hauptmenü

Am Sonntag ging es nach 14 Wochen Meisterschaftspause endlich wieder los für unsere erste Mannschaft. 

Knapp 200 Zuschauer wollten sich das mit Spannung erwartete Derby gegen Alemannia Mariadorf nicht entgehen lassen. Auf einer sehr gut bespielbaren Asche erwischte die Concordia einen guten Tag. Schon nach 9 Minuten erzielte Resit Yilmaz nach einen hervorragend reingeschlagenen Freistoss die Führung per Kopf. Drei Minuten später scheiterte die Heimelf alleinstehend am stark parierenden Gästekeeper. Mariadorf erzielte zwischenzeitlich ein Tor, das aber zurecht wegen einer Abseitsstellung nicht gegeben wurde. Bis zur Halbzeit blieb es ein sehr intensives Spiel, mit leichten Vorteilen für die Concordia.

Nachdem sich die Zuschauer mit Getränken und Speisen gestärkt hatten, pfiff der Schiedsrichter zur zweiten Halbzeit an. Mariadorf erhöhte den Druck und kam in der Folgezeit zu zwei, drei guten Chancen, die aber entweder vom sehr starken Torwart Kuropka oder einem Spieler der Concordia vereitelt werden konnten. Unsere Jungs warfen sich aufopferungsvoll in jeden Zweikampf und kombinierten auf der kleinen Asche ganz gefällig. In der 75. Minute konterte die Concordia blitzschnell, nach tollen Zuspiel auf den links freistehenden Alec Derichs erzielte dieser mit einen satten Schuss das vielumjubelte zwei zu Null. Mariadorf warf jetzt alles nach vorne, eine hundertprozentige Chance vereitelte Kuropka mit einer unglaublichen Reaktion und hielt das zu Null. Kurz vor Schluss kam nach einer Rudelbildung noch einmal Hektik auf, die sich aber schnell wieder löste.

Als der Schiedsrichter Abpfiff war der Jubel bei Anhang und Spielern über den verdienten Derbysieg gross und im Oidtweiler Treff wurde mit Currywurst und Bier gefeiert.

Fazit: Wichtiger Auftaktsieg, die Jungs gewannen 4 der letzten 5 Spiele und sind für die Rückrunde bestens gerüstet. Man sieht, das da  eine Einheit auf dem Platz steht. Neuzugang Müller konnte auf Anhieb überzeugen, alle Jungs boten eine starke Vorstellung. Wenn wir weiterhin unser Potential abrufen, sollte ein Platz unter den ersten zehn der Tabelle drin sein. 

Jetzt steht das schwierige Auswärtsspiel in Heinsberg an. Im Hinspiel verloren wir nach verschossenen Elfmeter unglücklich mit Null zu eins. Die Jungs fahren mit breiter Brust nach Heinsberg und sind optimistisch mindestens einen Punkt zu holen

Unser nächstes Heimspiel findet dann am 31.03 um 15 Uhr gegen Aufsteiger Vaalserquartier statt

Danach spielen wir am Donnerstag den 04.04 um 19.30 Uhr unser Nachholspiel bei der SG Union Würm Lindern

 

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1