Hauptmenü

Am Freitagabend kam es vor stattlicher Kulisse von 300 Zuschauern zum Pokalderby gegen alemannia Mariadorf.Keine zwei Minuten waren gespielt, da stand es schon Null zu eins. Wer glaubte das die Concorden geschockt waren, sah sich getäuscht. Schon nach vier Minuten konnte Alec Derichs ausgleichen. In der Folgezeit sahen die Zuschauer ein intensives, ohne grosse Torchancen geprägtes Spiel. So ging es Leistungsgerecht in die Kabine. nach dem Wechsel war Mariadorf spielbestimmend, ohne gefährlich vors Tor zu kommen. Beide Abwehrreihen standen sicher. In der 70. Minute ging Mariadorf erneut in Führung. Die Concorden versuchten bis zum Schluss alles um den Ausgleuch zu schaffen, aber es gab kein durchkommen gegen Mariadorfs Abwehr. Als der Schlusspfiff ertönte waren alle Zuschauer aufgrund der kämpferischen Leistung sehr zufrieden, musste die Concordia mit Labas, Götting, Perencevic, Lüttgens, Westhoff und Roosen auf einige Leistungsträger verzichten. Nach dem Spiel plauderten Spieler, Zuschauer und Gäste noch bis nach Mitternacht bei dem ein oder anderen Bierchen über die kommende Saison bei guter Stimmung

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1