Hauptmenü

Oidtweiler gelingt wichtiger Auswärtssieg in Wenau

Am Sonntag trafen die beiden Mannschaften aus Wenau und Oidtweiler auf dem Kunstrasen des JS Wenau aufeinander. Das Interimscoachduo Szymanski und Koch änderten das System von einem 4-4-1-1 auf ein klassisches 4-4-2 mit Raute.

Zu Beginn des Spiels waren es die Hausherren, die sich ein leichtes Übergewicht an Spielanteilen und Torchancen erspielen konnten. Der gut aufgelegte Oidtweiler Keeper konnte aber ein Gegentor verhindern und sah in der Folge, wie die Concordia immer besser ins Spiel fand und vor allem durch eine Vielzahl von Freistößen aus dem Halbfeld immer wieder gefährlich vor das Wenauer Tor kam. Bis zur Halbzeit war es ein Spiel das nicht voll von taktischer Raffinesse war und so ging es mit einem torlosen Unentschieden in die Kabinen.

Die zweite Halbzeit entwickelte sich zu einem Fußballkrimi, wie ihn sich die meisten Zuschauer gewünscht haben. Immer wieder ging es rauf und runter und es entstanden Torchancen auf beiden Seiten. Mehrere Male mussten die beiden Torhüter eingreifen, um ihre Mannschaft im Spiel zu halten. So war es in der 78. Minuten der Oidtweiler Flügelspieler Thomas Weber der sich auf der rechten Seite des Strafraums anspielen ließ und im Zweikampf gelegt wurde. Den folgenden Elfmeter verwandelte Marcel Göddertz souverän unter die Latte.

Danach standen die Gäste tief in der eigenen Hälfte und es konnte nur noch durch seltene Angriffe für Entlastung gesorgt werden. Kurz vor Schluss wurde ein Spieler der Hausherren vor dem Tor freigespielt, schoss aber mit dem Schlusspfiff weit über das Tor.

Fazit: Drei ganz wichtige Punkte für die Concordia aus Oidtweiler. Heute hat man keinen schönen Fußball gezeigt, aber mit Siegeswillen und Laufbereitschaft den Sieg erzwungen. Nächste Woche kommt mit Germania Dürwiss das nächste Team auf Augenhöhe an die Bahnhofstraße und auch hier gilt es wieder Einsatz und Willen zu zeigen, um die Punkte in Oidtweiler zu halten.

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1