Hauptmenü

Unglückliche Niederlage gegen Germania Dürwiß

Bei bestem Fußballwetter trafen die beiden Mannschaften an der Bahnhofstraße in Oidtweiler auf einem schwer bespielbaren Platz aufeinander.

Die Concorden begannen stark und es gelang ihnen den Gegner weit in die eigene Hälfte zu drücken. Nach 16 Minuten war es Justus Benning, der mit einem Schuss von der 16er- Kante nur den Pfosten traf. Der Nachschuss konnte geblockt werden und auch Marcel Göddertz gelang es im letzten Versuch nicht den Ball in die Maschen zu befördern. Bis zur ca. 30. Minute waren die Hausherren deutlich besser und Dürwiß gelang es nur selten sich aus der eigenen Hälfte zu befreien.

Dann folgte aber ein Bruch im Spiel. Oidtweiler war nun nicht mehr präsent in den Zweikämpfen und die Gäste kamen immer wieder gefährlich vors Tor. So war es in der 34. Minute der hervorragend aufgelegte Torwart Haaren der das 0:0 rettete.

Nach einem Zweikampf an der Außenlinie bei dem ein Gästespieler mit dem Arm ausschlug und den Concorden Spieler im Gesicht traf, kam es zu einigen Diskussionen. In der Folge gab der Schiedsrichter nur Freistoß für die Concordia und rot für Mahroug. Eine sehr umstrittene Entscheidung. Dann war Halbzeit und es ging mit einem Remis und einem Mann Unterzahl in die Kabinen.

In der gesamten zweiten Halbzeit war es nicht offensichtlich, dass die nun gut kämpfenden Hausherren nur mit 10 Mann auf dem Platz standen. Es gab Chancen auf beiden Seiten und nach einem Fehler in der Concorden Abwehr konnte ein Stümer von Dürwiß zum 0:1 einschießen.

Trotz des Rückstandes gaben sich die Concorden nicht geschlagen und konnten sich weiterhin einige Chancen erspielen. Nach einem klaren Foul an den Torwart der Gäste wurde dieser von mehreren Spielern attackiert. Auch hier gab der Schiedsrichter in einer sehr diskussionswürdigen Situation nur einen Freistoß.

Kurz vor Schluss noch eine Großchance für die Concordia, die aber leider nicht genutzt werden konnte und das Spiel somit mit 0:1 verloren ging.

Fazit: Ein ganz schwaches Bezirksliga Spiel mit einem bitteren Ende für die Gastgeber. Auch wenn es definitiv nicht spielentscheidend war, kann man über die Leistung der noch sehr jungen Schiedsrichter streiten.

Nächste Woche geht es zum Auswärtsspiel nach Walheim und auch hier sollte man den Kampfgeist, der heute auch in Unterzahl zu sehen wahr, beibehalten.

 

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1